"Wir verbringen die meiste Zeit damit,
die Dinge  n i c h t  zu Ende zu denken."

Alfred Herrhausen, ehemaliger Sprecher
der Deutschen Bank
Home
Home
Programm
EPIKUR-Projekt
Ideenmacht
Revolutionsvergleich
Options-Texte
Leserkommentar
Literatur / Flugblätter
Erfolgsgeschichte
Glossar






An die Studierenden an der UNI Erlangen-Nürnberg und an alle, die nach Orientierung in diesen Krisenwochen suchen

Sehr geehrte Leser,
die geschichtliche Dramatik dieser Herbsttage im Jahr 2008 kommt still und atemberaubend daher. Systemdenker wissen, dass der Beinahe-Crash der Finanzmarktsysteme den us-amerikanischen Generator für die globale Wirtschaftswachstumrate abgestellt hat, und dass diese Tatsache eine politische Revolutionsperspektive über die Industrieländer gelegt hat. Die absolutistische Vorherrschaft des Wachstumszwang-Régime in den entwickelten Industriestaaten ist in eine Phase der Auflösung eingetreten. Es ist wie vor 1789 in Frankreich. Die-da-Oben können nicht mehr wie bisher. Bald wollen Wir-da-Unten nicht mehr, weil wir täglich erfahren, dass wir von den Regierenden nichts mehr erwarten können. Kurz: Der Sturz des Wachstumszwang-Regimes steht evolutionsprozess-logisch an.

Was kommt danach? Die Nachfolgefrage ist gestellt aber nicht beantwortet. Gibt es eine Antwort? Wo ist der rettende, rundum logische Ordnungsansatz für den gesteuerten Übergang in die nächste Entwicklungsstufe der Menschheit zu suchen und zu finden? Die Antwort ist wie alles Große, naheliegend und einfach. Die Alternative zur drohenden, ungesteuerten Auflösung der Weltindustriekultur kann nur aus der Logik und der Physik des Evolutionsprozesses abgeleitet werden. Nur ein evolutionsprozess-logisches Rettungsprojekt kann alle politischen Kräfte zusammenführen. Ob Sie es glauben oder nicht:
dieses Flugblatt enthält das evolutionstheorie-gestützte

Wissen über die folgende Weltordnung

in politikprojektfähiger Konkretheit.

Dieses Wissen ist den Medien- und Machtspitzen bekannt. Warum wird die Öffentlichkeit über die Inhalt und das Ordnungsziel des Übergangsprojekts in die nachfolgende Weltordnung nicht informiert? Die Antwort liegt auf der Hand: mit dem Öffentlichwerden dieses Wissens stürzt die Macht-Nr.1 in Deutschland und in der Welt. Deshalb reden alle nur sehr vernebelt von einem welt-historischen Einschnitt, den der Fast-Zusammenbruch des globalen Finanzsystems bewirken wird. Diese gezielte Strategie der Nicht-Orientierung-der-da-Unten beenden wir auf unserer Website www.die-kreativen-partei.de.

Wir, DIE KREATIVEN, 1. evolutionistische Partei der Welt, haben die Krise des Finanz- und Wachstumzwang-Systems evolutionsprozess-logisch zu Ende gedacht und wir sind mit diesem Wissen in der Lage, den Exodus aus der Krise anzustoßen. Wir sind die geistigen und politischen Betreiber des Exodus in die Weltordnung des KREATIVEN. Was heißt das?
Das Ergebnis der Finanzsystemkrise wird der Epochenwechsel auf den evolutionsprozess-logisch effizienteren Fortschrittspfad sein. Wir verlassen den konfliktkämpferischen, alle Konflikte zum Aufbau von Machtsystemen ausbeutenden Fortschrittsweg. Seit Beginn der Hochkulturen vor rd. 5000 Jahre folgte ein Vormachtsystem dem vorangehenden. Sie waren die Träger der gesellschaftlichen, geistigen, ordnungspolitischen, religiösen, ökonomischen und technischen Innovationen. Der Ausstieg aus dieser Tyrannei der Machtkampflogik war der utopische Kern des christlichen wie säkularen Kulturprojekts des Abendlandes. Er wird nun Wirklichkeit. Wir wechseln auf den kreativen, konfliktauflösenden Fortschrittspfad im Evolutionsprozess. Auf ihm können und werden wir jene humanistische Gesellschafts-utopie bewußt realisieren. Die "machtsystemfreie Gesellschaft allseits sich entwickelnder Menschen" ist möglich.

Alle bisherigen Ordnungen wurden von Vormachtsystemen hergestellt. Sie bedienten sich stets der kreativen Leistungs- und der Kultursysteme, wie Arbeiten und Spiel, Wissenschaft und Technik, Religion und Philosophie, Kunst und Bildungssysteme, um ihr Vormachtspiel immer effizienter betreiben zu können. In der Weltordnung des Schöpferischen werden die KREATIVEN die Konfliktkämpfer als politische Vormacht ablösen. Bislang fehlte zu diesem Evolutionsschritt eine wahre Theoriegrundlage. Nun ist sie da. Es ist eine Evolutionsprozess- und Chaosphysik. Das humanistische Befreiungs- und Erleuchtungsprojekt wird auf dieser Grundlage weitergeführt werden. Was uns aus jüdischen, christlichen und griechischen Wurzeln heranwuchs, können wir nun vollenden. Hölderlin hat die Rolle der Philosophen in seinem Gedicht "An die Deutschen" vorgeahnt. Ernst Blochs "konkrete Utopie des aufrechten Gangs" und einer Vorherrschaft des KREATIVEN wird realisierbar.

Und Ihr, die Studierenden an der FAU in Erlangen, habt die Chance, Euch sehr früh zu informieren - wenn Ihr denn wollt.

Warum ausgerechnet Erlangen zum Ausgangsort des weltrevolutionären EPIKUR-Projekts wurde, das ist auf der "Zeitzeugen"-Seite unserer Website nachzulesen. Kurz: Es ist die Folge der Tatsache, dass die Geschäftsführung des deutschen Wachstumszwang-Régime - sie besteht aus den Siemens- und IG Metall-Spitzen - am Siemens-Standort in Erlangen bis 1985 unerkannt ‚tagte'. Diese Geschäftsführung betrieb eine geheime Wissensherrschaft über Deutschland - dem Rumpelstilzchen vergleichbar. Im Januar 1986 beginnend hat sie in einer Generalstabsaktion die Erlanger Stadtspitze erpresst und machtpolitisch übernommen - bis heute. Die Machtergreifung ab dem 16.1.1986 war die Antwort auf die Gründung der DIE KREATIVEN am 23.9.1985. Die Siemens-IG Metall-Vorstände meinten, nur durch die Machtübernahme in Erlangen der Entdeckung ihrer Rumpelstilzchenrolle entgehen zu können. Erlangen wurde so zum geistig-politischen Ausgangspunkt für den Sturz des Wachstumszwang-Regime (= KAPITAL-Projekt).

Fazit 1: Treffen evolutionäre Innovationen auf den Widerstand der Mächtigen kommt stets Bedeutendes in die Welt.

Warum reagierte die Clanspitze so? Nun, für Systemdenker ist klar, dass nur die politisch organisierte KREATIVE KLASSE in der Lage ist, eine gesellschaftliche Ordnung des Konfliktauf-lösenden, d.h. eine nachhaltige, globale Friedensordnung politisch zu organisieren - nicht aber die politischen Volks- und Konfliktkampfparteien. Sie sind die strukturellen Ergebnisse von geschichtlichen Dauerkonflikt- und Machtkämpfen. Werden die jeweiligen Konfliktkampffronten evolutionsprozess-logisch und kreativ aufgelöst, dann verschwindet auch die gewachsene Parteienlandschaft, mit der Folge, dass z.B. die Vorherrschaft der Kapitalinteressen über den Fortschrittsprozess abstürzt.

Fazit 2: So einfach und durchsetzungsmächtig kann Politik sein - voraussgesetzt, wir denken die Dinge evolutionsprozess-logisch zu Ende und packen chaosphysik-logisch zu. Das ist die Theoriegrundlage zu Barack Obamas "Yes, we can!".

Bei der Aneignung dieses Erkenntnis- und Durchsetzungsstandes wünsche ich allen Lesern viele HEUREKA!-Erlebnisse.
Rüdiger Kalupner, am 7.11.2008
 


____________________________________________________________________________________________________



DIE KREATIVEN,
1. evolutionsprojekt- und goethe-politische Partei der Welt, ....


  • sind die politische Partei der nächsten Kulturepoche des Schöpferischen, die von der Evolutionsprozess-Logik des KREATIVEN Akzelerationswegs organisiert werden wird. Alle heute etablierten Parteien sind gewachsene Teile des KONFLIKTKÄMPFERISCHEN Fortschritts- wegs. Sie haben keine Überlebenschance.

  • haben das hinreichende Evolutionsprojekt-Wissen für den Exodus- und Übergangsprozess drauf, mit dem wir das Exoduspotenzial der weltindustriellen Evolutions- prozessstufe nutzen können. Es ist eine weitergedachte und projektfähige Evolutionsprozess- und Chaosphysik.

  • vollenden die abendländische Geistes- und Ordnungs-Geschichte der Freiheit-zur-allseitigen-Entwicklung der Menschen, die mit Epikur (= er ist der geistige Vater des Liberalismus) begann und mit Walter Eucken (= er ist der geistige Vater des ORDOliberalismus und der ‚Interdependenz der Ordnungen') und durch Ludwig Erhard in Deutschland sich fortsetzte und in einem evolutionär-kreativen ORDOliberalismus vollendet werden wird.

  • stellen als einzige in evolutionsprozess-logischer, effizienter Weise die Machtfrage gegenüber dem deutschen Rumpelstilzchen, d.h. gegenüber dem absolutistisch und fast geheim herrschenden Wachstumszwang-Regime vom Typ Kapitalstock- maximierung. Unsere Geniepunktforderung lautet: Einführung eines EPIKUR-Lohns. Unsere Parole lautet: der EPIKUR-Lohn sprengt das Metall-Tariflohnmonopol und beendet die Rumpelstilzchen-Herrschaft der Kapitalstockmaximierer.

  • realisieren Goethes Weimarer Politik-Modell und verwandeln die Parteien-Demokratie in eine KREATIVE Demokratie, mit Politikern, die dem geistig-politischen Vermächtnis des Spitzenpolitikers mit Namen Johann Wolfgang von Goethe verpflichtet sind

  • haben in Angela Merkel jene Politikerin erkannt, die sich am Tag X in den Dienst dieses globalen Ordnungs- übergangs stellen wird. Darauf verweisen folgende Literaturstellen :
    Thoma de Maiziére in der ZEIT v. 1.12.2005:
    http://www.zeit.de/2005/49/de_Maizi_8fre/komplettansicht
    Kurt Biedernkopf in der ZEIT v. 25.11.2004:
    http://www.zeit.de/2004/49/Union/komplettansicht
    Biedenkopf formuliert hier die anstehende Epochenwechsel-Aufgabe für die Regierungen in den 'frühentwickelten Industriestaaten'.
    Angela Merkel in BILD v. 27.7.2009:
    http://www.bild.de/politik/2009/ludwig-erhard/ueber-ex-kanzler-ludwig- erhard-8437666.bild.html
    Ihre Aussage, die weiterentwickelte 'Soziale Marktwirtschaft' (gemeint ist der KREATIVE ORDOliberalismus) ist ein Exportschlager (in die USA, China, Rußland, usf.) und sei auch das Heilmittel gegen eine Wiederholung der US- und Welt-Finanzkrise, muß für Nichtinformierte größenwahnsinnig erscheinen.
Wer Albert Einsteins Erkenntnis folgt, : "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind", der wird auch unsere Erfolgsaussichten richtig einschätzen können.

Unsere einzigartige Theoriegrundlage für die Entwicklung der besten Problemlösungen (= Evolutionsprozess-Physik) wie für die beste Durchsetzungsstrategie (= Chaos-Physik) müsste uns in der geschichtlichen Konkurrenz der Ideensysteme und der Durchsetzungs- /Machtoptionen konkurrenzlos gemacht haben. Das gilt gerade heute, wenn es um die Systemlösung für das Ende der Überschuldungs- und Absturzkrisen in der EURO-Zone und in den USA geht.

 








    Die vorrevolutionäre Dramatik der Überschuldungs- /Auflösungs-Krise des EURO-Raums macht uns zuversichtlich, dass wir den gesteuerten Übergang unter die Weltordnung des KREATIVEN Evolutionspfades bald starten können.

    Unsere Zuversicht entstammt einer Realität, die Martin Luther benannt und wohl so erfahren hat:
    "Allein der Glaube, der sich auf Gott verläßt, kann vor dem Siege das Triumphlied singen, und ein Freudengeschrei machen, bevor die Hilfe da ist."
    Wir übersetzen dabei den Begriff 'GOTT' mit dem Begriff 'Evolutionsprozess-Logik und -Macht des KREATIVEN Evolutionspfades'.

    Stand unseres 'Freudengeschrei'
    - datiert am 6.4.2013 -

    Im Jahr 2013 ist der Epochenwechsel-KAIROS mit Goethes politischem Vermächtnis ausgestattet. Prof. em. Dr. Ekkehart Krippendorff hat es in seinen Büchern als 'Goethes Weimarer Politikmodell' vorgestellt.
    (Lit: E. Krippendorff -
    (1) 'Wie die Großen mit den Menschen spielen - Versuch über Goethes Politik',
    edition suhrkamp 1988;
    (2) 'Goethe - Politik gegen den Zeitgeist', besonders Kapitel 'Sich an Goethe politisch orientierend' S.186 ff, Insel V., 1999).

    Auf dieser geistigen Grundlage streben wir im Vorfeld der Bundestagswahl 2013 eine Goethe-Politik-Wende2013 an. Sie kann als 'Goethe-Vermächtnis-Realisierungs-Revolution' bezeichnet werden.
    Sie dürfte die bisher dominomächtigste Startoption für den Epochenwechsel sein. Die 'Goethe-Revolution' ist in dem Moment unaufhaltsam, an dem wir erreichen, dass in allen/vielen der 299 BTagswahlkreise ein 'GOETHEPOLITIKER' als parteiunabhängiger Direktkandidat mit der Erststimme wählbar ist. Mit der Erststimme könnte jeder Wähler erstmals in der Geschichte Deutschlands einen 'Goethepolitiker' wählen. Mit dieser Wahl ist eine Volksabstimmung über den Epochenwechsel in der hier vorgestellten Form verbunden .

    Das hier beschriebene Startszenario dürfte noch atemberaubender über die Bühne gehen als hier auf den ersten Blick sichtbar wird. Wenn z.B. Peter Sloterdijk und/oder Martin Walser sich als erste zur Verfügung stellten, dann würde der Goethe-Politik-Tsunami schon an dem Tag ins Laufen kommen, an dem ihre Kandidatur öffentlich bekannt wird. Alle Nachrichten- und Feuilleton-Redaktionen würden berichten. Dem Beispiel von Sloterdijk und Martin Walser würden viele aus der Elite der deutschen Philosophen-, Schriftsteller-, Künstler- und Kultur-Szene folgen wollen. Die Weltbörsen würden die vorrevolutionäre Lage in Deutschland u n d die KREATIVE Weltrevolution für unaufhaltsam einschätzen und mit einem Aktiencrash vollendete Tatsachen und neue Machtverhältnisse schaffen.

    Das brächte Angela Merkel ins Spiel. Sie würde versuchen, mit einer Rede die Spitze der Exodus-stampede zu übernehmen und mehr als dies erreichen. Unter ihrer Führung würden die G20-Regierungen in die Phase einer post-revolutionären Weltinnenpolitik eintreten. Aus der Bundestagswahl würde dann eine Mehrheitsfraktion aus Goethepolitikern hervorgehen, die die Goethepolitikerin, Frau Dr. Angela Merkel, zur Bundeskanzlerin wählt. Dieser Ausgang der Bundestagswahl wäre schon am Tag des Aktiencrashs sicher.


    Mehr und Aktuelles ist auf der Facebook-Seite von Rüdiger Kalupner zu lesen.
    top
Copyright © 2018 by Die Kreativen Partei, Erlangen.